Die Presseartikel

    Inhalt

     

    Lebenslanges Lernen

    Bildung ist nicht das Befüllen von Fässern, sondern das Entzünden von Flammen. Heraklit

     

    Mathe Café – als ich das erste Mal davon hörte, kam mir das wie ausgesprochener Unfug vor. Literatur-Café, Theater-Café – ja. Aber Mathe? In entspannter Atmosphäre? Damit darf man einem Mitglied der schreibenden Zunft nicht kommen, schon gar nicht einem weiblichen.

     Franz Zeller
     

    Mit Grauen lasse ich meine Mathelehrer Revue passieren. Einzige Ausnahme meine Mathelehrerin in der Realschule. Da fand ich noch alles logisch und nachvollziehbar. Geradezu optimal. Denn das lästige auswendig lernen fällt ja weg, wenn man das mit den Zahlen und Formeln verstanden hat. Und da es sich um eine Mädchen-Realschule handelte kam bis zur Zehnten auch keiner auf die Idee, das weibliche Geschlecht käme im Matheunterricht ins Hintertreffen. Vorbei waren die schönen Zeiten im Gymnasium.

     

    Das Highlight auf der Minus-Skala war ein Mathe-Pauker, der Sinn und Zweck nicht vermitteln konnte und behauptete, er hätte genau diese Formel erträumt. Und sie sei ja immerhin sehr schön.

     

    Erst im Studium bekam ich wieder Zugang zu Statistik und Ableitungen, mit denen man immerhin Grenzkosten berechnen kann. Nicht ganz unpraktisch im täglichen unternehmerischen Leben.

    Quelle: Dani Behnke - Qlt.de 816-17/Seite 64